Daniele Panceri

Daniele Panceri gelangt jeden Morgen mit dem ÖV an seinen Arbeitsplatz bei der Juventus Maturitätsschule. Dort erwarten den Teilzeitschulleiter, der nebenbei Rechnungswesen und Betriebswirtschaft unterrichtet, zunächst einmal jede Menge E-Mails. Dann vertieft sich der Frühaufsteher in verschiedene organisatorische Aufgaben, wie zum Beispiel das Erstellen von Stundenplänen für Schüler und Lehrer oder die Vorbereitung von Informationsveranstaltungen.

Daniele Panceri

Selbstverständlich arbeitet ein Schulleiter nicht allein in seinem stillen Kämmerchen: Eine sehr wichtige Funktion ist diejenige als Ansprechperson für Lehrer, Schüler und Eltern, die der Dübendorfer sehr gerne wahrnimmt. Dabei werden grundsätzliche Fragen geklärt und Sorgen aus der Welt geräumt. Fast schon so etwas wie positive Routine hat sich für Daniele Panceri, der die Juventus Schulen als Lehrer schon seit 23 Jahren kennt, nach dem ersten Jahr als Schulleiter eingestellt. Die Arbeit macht ihm rundherum Freude, auch die Herausforderung schwieriger Gespräche nimmt er gerne an. Sein Leitgedanke ist es, überall einen konstruktiven Ansatz hineinzubringen, damit alle beteiligten Personen profitieren.

Privat
Wenn der studierte Ökonom dazukommt, bereist er sehr gerne die USA oder Asien. Sonst bleibt es bei einer Reise im Kopf, indem er ein Buch liest. Nach längerer Pause hat der Vater zweier Kinder auf Anraten seiner ehemaligen Band auch wieder seine Gitarre aus dem Etui hervorgeholt.