Juventus Schulen übernehmen wittlin stauffer

Foto mit wittlin stauffer ag

Am 1. Juni 2018 haben die Juventus Schulen die wittlin stauffer ag übernommen und bauen damit ihre Stellung im Bereich der Managementausbildung für Personal im Gesundheitswesen stark aus. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) und dem Schweizerische Institut für Betriebsökonomie Zürich (SIB) bleibt bestehen.

„Mit der Integration der 1993 gegründeten wittlin stauffer ag unter dem Dach der Juventus Schulen, gehören wir nun zu den führenden Anbietern von Managementausbildungen für Kaderpersonen im Gesundheitswesen“, betont Matthias Rüegg, Direktor der Juventus Schulen. Das engagierte und fachkompetente Team von wittlin stauffer bleibt erhalten. Professionalität, Praxisnähe, Engagement und hohe Qualitätsansprüche sind prägend für beide Unternehmenskulturen, die nun zusammengehören und ihre Potentiale weiter ausbauen. Die Juventus Schulen übernehmen die wittlin stauffer ag rückwirkend per 1. Januar 2018.

Die Juventus Schulen führen unter der Marke „wittlin stauffer AG“ sämtliche Ausbildungen weiter. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) sowie mit dem Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie (SIB) bleibt weiterhin bestehen. Die individuellen Abschlüsse der Weiterbildungen sind selbstverständlich sichergestellt. Die laufenden Weiterbildungen erfahren sowohl inhaltlich als auch organisatorisch keine Veränderungen.

„Im Bildungsmarkt sind die Juventus Schulen seit vielen Jahren mit einem breiten, umfassenden berufsbegleitenden Angebot präsent und etabliert. Qualität, Zuverlässigkeit, Praxisnähe zeichnen ihre Unternehmenskultur aus, die mit den neuen Angeboten nun weiter gestärkt wird“, sagt Peter Wittlin, Mitbegründer Wittlin Stauffer AG.