Brasilien wählt in Zürich

Wer wird Brasiliens nächster Präsident? Vergangenen Sonntag haben rund 5‘150 in der Schweiz lebende Brasilianerinnen und Brasilianer die Juventus Schulen an der Europaallee besucht, wo das brasilianische Generalkonsulat ein Wahllokal eingerichtet hat. 

Unglaublich. Die Schlange, die sich um das ganze Juventus-Gebäude herum bildete, führte über die Lager- und Tellstrasse bis zum Gustav-Gull-Platz. Friedlich und gutgelaunt warteten ganze Familien, jung und alt, um ihre Stimme abzugeben.

In der Deutschschweiz leben rund 10‘000 wahlberechtigte Brasilianerinnen und Brasilianer. Durchschnittlich nutzen zwischen 5‘000 und 6‘000 von ihnen die Möglichkeit, aus der Schweiz über die politische Zukunft in ihrer Heimat abzustimmen. Zu diesem Zweck wurden die Juventus Schulen am Sonntag zu einem einzigartigen Wahllokal umfunktioniert: Auf drei Stockwerke verteilt, hatten die Stimmberechtigten die Gelegenheit, elektronisch über die Wahl ihres Präsidenten, des Vizepräsidenten, des Senats und über die Bundesabgeordneten abzustimmen.

Die Juventus Schulen fühlen sich geehrt, den brasilianisch-schweizerischen Stimmberechtigten hier in Zürich eine Plattform zu bieten, um den demokratischen Entscheidungsprozess in ihrem Heimatland aktiv mitzugestalten.

Mit gespannten Grüssen

Matthias Rüegg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.