Vom Einkaufszettel lernen

Rüeggs Ausblicke

Beim heutigen Blick auf die Webcam war ich überrascht. Da wurden doch glatt schon die ersten Fenster geliefert. Das neue Schulhaus wird immer konkreter! Unglaublich, wie zielorientiert die Arbeiter Tag für Tag gemeinsam im Team schuften, damit wir rechtzeitig in das neue Gebäude ziehen können. Dabei stelle ich es mir nicht gerade einfach vor, dafür zu sorgen, dass alles planmässig läuft, insbesondere mit so vielen Arbeitern – ein Thema, von dem ich als Direktor und Lehrer ein Lied singen kann.

Dass auch die Lernenden teamorientiert und zielgerichtet arbeiten, liegt unseren Schulen besonders am Herzen. Neben dem selbstorganisierten Lernen sind deshalb auch unsere Leitsätze zentral. Sie sollen Lehrenden und Lernenden helfen, fokussiert zu arbeiten, sich mehr mit der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Ausbildungsweg zu befassen und dabei die Selbstständigkeit nicht ausser Acht zu lassen.

Es ist ein bisschen wie im Supermarkt. Habe ich den Einkaufszettel vergessen, gerät auch meine Fokussierung ins Wanken: Schoggi, ein bisschen Käse und… oh, die Tortilla-Chips sind in Aktion. Nicht nur, dass danach das Portemonnaie leer ist: Die wesentlichen Lebensmittel hat man auch noch vergessen. Deshalb bemühe ich mich, konsequent eine Einkaufsliste bei mir zu haben – neuerdings sogar auf dem Smartphone. Damit kann ich mein Ziel – die Kasse – möglichst effizient und ohne grossen Umweg erreichen.

Genauso ist es mit den Leitsätzen. Sind diese ständig präsent, fällt es wesentlich leichter, sie in den Unterricht zu integrieren und umzusetzen. Ob es auf dem Bau ein ähnliches Konzept gibt, die Bauarbeiter zu motivieren und auf ein gemeinsames Ziel auszurichten? Bis jetzt gab es jedenfalls noch keine Verzögerung. Tortilla-Chips essend klicke ich erneut auf den Webcam-Link und siehe da: die ersten Fenster werden sogar schon eingebaut.

Mit ausblickenden Grüssen

Ihr Matthias Rüegg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.