Von Kontrollfreaks und Morgenritualen

Rueeggs Ausblicke Von Kontrollfreaks Morgenritualen

Rüeggs Ausblicke

Wie jeden Morgen schalte ich den Computer ein und hole mir einen Kaffee. Danach setze ich mich ans Büropult: Passwort eintippen, Browser starten und nach einem Klick auf die Favoritenliste bin ich auch schon auf der Baustelle. Schade, dass ein Teil des Baufeldes seit ein paar Wochen aufgrund des immer höher werdenden Gebäudes gar nicht mehr sichtbar ist. Dabei würde es mich wirklich interessieren, was in diesem Bereich des Geländes momentan passiert. In Anbetracht dessen, dass ich die Kontrolle nur sehr ungerne abgebe, macht es mich etwas unruhig. Doch damit muss ich mich jetzt wohl abfinden.

Die Kontrolle abgeben – das geschieht doch eigentlich tagtäglich. Ständig geben wir Politikern, Busfahrern, Köchen oder auch Dozierenden die Macht, Dinge für uns auszuführen oder zu bestimmen, wofür uns selbst die Kompetenz fehlt. Und auch da wird nicht jeder Schritt kontrolliert, was doch ganz gut klappt. Auch deshalb wollen wir von der Juventus die Kontrolle und das Vertrauen direkt an die Lernenden weitergeben. Dazu arbeiten wir stark mit dem Konzept des selbstorganisierten Lernens (SOL).
Gerade an einem Ort wo junge Erwachsene bestmöglich auf ihr Berufsleben vorbereitet werden sollen, kommt der selbständigen Erweiterung von Kompetenzen – insbesondere den Selbst- und Sozialkompetenzen – eine grosse Bedeutung zu. Ziel des SOL ist, dass Lernende ihren eigenen Weg zur Aneignung bestimmter Inhalte finden und somit möglichst effektiv Wissen erwerben können. Lernprozesse sollen eigens von den Lernenden, anhand von Eigenmotivation und dem bereits erworbenen Wissen gestaltet werden. So sind sie für berufliche Herausforderungen besser gewappnet.

Doch wie kann ich als Erwachsener lernen, die Kompetenzen anderer weniger zu hinterfragen? Da ich weiss, dass ich mit fortschreitendem Bau unseres neuen Schulgebäudes immer mehr meiner virtuellen Kontrolle abgeben muss, kann ich es schon mal üben. Mein morgendliches Ritual werde ich jedoch beibehalten und auch morgen wieder mit meinem Kaffee in der Hand auf den Favoriten-Button «Baufeld» klicken.

Mit ausblickenden Grüssen

Ihr Matthias Rüegg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.